Altbausanierung

Wir bieten spezielle Systeme für die Sanierung im Altbaubereich, die die verschiedenen Probleme in diesem Bereich effizient lösen können:

 

Schimmel-Saniersysteme von Remmers

 

Popo, Stens, Satt

Saniersysteme für jeden Fall von Knauf 

Schimmel und seine Herkunft

Schimmelpilzbelastungen stellen eine der häufigsten Gesundheits gefährdungen in Innenräumen dar. Schimmelpilzwachstum ist eine Folge hoher Luftfeuchtigkeiten, 70 % und mehr, an Bauteiloberflächen. Mit zunehmendem Temperaturunterschied zwischen Raumluft und Wandoberfläche steigt demnach das

Schimmelrisiko. Besonders betroffen sind daher Wandoberflächen im Bereich von Wärmebrücken, da hier die niedrigsten Temperaturen vorliegen. Zur Vermeidung von Schimmelpilzbildung muss an jeder Stelle eines Raumes der sog. „Hygienische Mindestwärmeschutz“ erreicht werden. Die raumseitige Oberflächentemperatur muss mindestens 12,6 °C betragen. Die relative Luftfeuchte an der Wandoberfläche darf nicht über 70 % liegen. Eine gute Maßnahme für schimmelpilzgefährdete oder -belastete Räume – ohne Vorliegen von Bauteildurchfeuchtungen und konstruktiven Mängeln –

ist die farbige Beschichtung mit Schimmel-Protect, das mit Hilfe von Silber gegen Mikroorganismen arbeitet. Langzeitlösungen für Bauteile, deren Konstruktion nicht den Anforderungen der DIN 4108 hinsichtlich des „Hygienischen Mindestwärmeschutz“ genügt bzw. deren Tiefenebenen durch feuchtet sind, können auf unterschiedliche Wege saniert werden. Hier bietet Remmers Möglichkeiten, welche Feuchteschutz und Wärmedämmung in einem Schritt realisieren. Alle Remmers-Systeme, Schimmelsanierputz, Schimmelsanierplatten und iQ-Therm sind kapillaraktiv, wasserdampfdiffusionsoffen und wär medämmend. Sie sind in der Lage, anfallendes Kondensat aufzusaugen und es in Verdunstungsperioden großflächig an die Raumluft wieder abzugegeben. Die Oberfläche bleibt auch bei bauphysikalisch problematischen Wand aufbauten dauerhaft trocken und entzieht Schimmelpilzsporen somit die Lebensgrundlage.

Schimmel-Saniersystheme von 

Remmers iQ-Therm 30

Die intelligenteste Schimmelsanierung

Remmers iQ-Therm 30 ist ein schlankes, feuchteregulierendes und dazu hoch wärmedämmendes Schimmelsaniersystem. Für Schimmelpilzwachstum verantwortliche Feuchtigkeit wird über Kapillarität des Systems aufgenommen, zwischengespeichert und in Zeiten mit niedriger Luftfeuchte schnell und effektiv wieder abgegeben. Punktuell anfallende Feuchtigkeit im Bereich von Wärmebrücken kann nach einer Sanierung mit iQ-Therm 30 praktisch  ausgeschlossen werden. Das Innenraumklima wird spürbar reguliert und verbessert. Schimmelpilzwachstum ist nicht mehr möglich und wird praktisch ausgeschlossen.

Schimmel-Sanierplatten

Die schnelle Art Schimmel dauerhaft loszuwerden

Schimmel-Sanierplatten bestehen aus zellstoffarmiertem Calciumsilikat. Sie sind extrem leicht und saugfähig. Anfallendes Kondensat wird aufgesogen und in Verdunstungsperioden wieder großflächig an die Raumluft abgegeben. Die Oberfläche bleibt dauerhaft trocken und entzieht  Schimmelpilzsporen somit die Lebensgrundlage. Durch den hohen pH-Wert von ca. 10,5 (alkalisch) wird Schimmelwachstum zusätzlich erschwert.

  • Beseitigung von Feuchteschäden

  • Verhinderung von Schimmelneubildung

  • Natürlicher, gesundheitlich unbedenklicher Werkstoff

  • Verbesserung des Raumklimas

  • Wärmedämmend: Lambda = 0,063 W/(mK)

Innendämmung ohne Feuchteproblem


Wir sind der Spezialist für Altbaufassaden. Aus ästhetischen Gründen oder aus Gründen des Denkmalschutzes ist hier eine Außendämmung meist  unerwünscht. Unser Schimmel-Sanierplattensystem ermöglicht als Innendämmung in diesen Fällen eine deutliche Verbesserung des Wärmeschutzes unter Erhalt der   bisherigen Fassade. Vor der Ausführung einer Innendämmung sollte ein  bauphysikalischer Nachweis geführt werden.

Sanierung von Schimmel oder Wasserschäden


Schimmel-Sanierplatten eignen sich zur dauerhaften Beseitigung von Tauwasserbelastung auf Innenseiten von Außenwänden und den damit verbundenen Erscheinungen, wie modriger Geruch, Zerfall des Innenputzes, Ablösen der Tapeten und Beschichtungen sowie Schimmelbildung und den damit häufig verbundenen gesundheitlichen Problemen. Die Platten sind besonders wirksam, wenn auf Wänden Kondensatbildung stattfindet. Sollten neben der Kondensatbildung noch andere Feuchteursachen vorliegen, sind diese durch einen Fachmann festzustellen. Konstruktive Baumängel, wie z.B. defekte Horizontal- und / oder Vertikaldichtungen oder nicht schlagregendichte Fassaden, sind in jedem Falle zu beseitigen.

Schimmel-Protect

Die revolutionäre Art Schimmel dauerhaft loszuwerden

Schimmel-Protect ist nicht nur ein zukunftsweisender Problemlöser für Räume, die von Schimmelpilz betroffen sind. Die Beschichtung ist auch ideal für alle  Bereiche, in denen man ein gesundes und hygienisches Raumklima erzielen möchte. Darüber hinaus ist Schimmel-Protect diffusionsoffen, Lösemittelfrei und „nicht brennbar“ und zeichnet sich durch eine hohe Scheuerbeständigkeit, ein ausgezeichnetes Deckvermögen sowie exzellente Verarbeitungseigenschaften aus.

Wesentliches Merkmal von Schimmel-Protect ist neben seiner nachhaltigen  antimikrobiellen Wirksamkeit die raumlufthygienische Unbedenklichkeit der Farbe.

  • Schimmelpilzresistent durchMicro-Silber-Technologie

  • Anti-Kondensationseffektdurch Mirco-Bubbles

  • Verbessert die Raumhygiene

  • Diffusionsoffen

  • Strapazierfähig und scheuerbeständig (Nassabriebklasse 2)

  • Deckvermögen Klasse 2

  • Lösemittel- und Weichmacherfrei

  • Umwelt- und gesundheitsschonend

  • Frei von fogging-aktiven Substanzen

  • Geruchsarm

Schimmel-Sanierputz

Die klassische Art Schimmel dauerhaft loszuwerden

Schimmel-Sanierputz ist für einlagige Auftragsdicken von 20 bis 50 mm  geeignet. Der erhärtete Putz ist wasserdampfdurchlässig, hat eine gute Kapillarleitfähigkeit und beschleunigt die Austrocknung feuchter Flächen. Mit seiner niedrigen Wärmeleitzahl hat er auch wärmedämmende Eigenschaften. Er hat ein günstiges Verformungsverhalten, ein niedriges Flächengewicht und erhöht mit seinen wärmedämmenden Eigenschaften die Innenwand-Oberflächentemperaturen. Dadurch werden erhöhte relative Feuchten in den oberflächennahen Luftschichten vermindert und so die Sporenkeimung in Feuchtebereichen oberhalb des Taupunktes verhindert.

Der Putz ist wasserbeständig und hat ein hohes Wasserspeichervermögen. Durch die Kombination von kapillarer Leitfähigkeit und  Wasserspeichervermögen ist unser Sanierputz auch bei  ungünstigen externen oder internen klimatischen Bedingungen, die Kondensationsprozesse in Gang setzen, in der Lage, Wasser so abzuführen, dass es den Mikroorganismen nicht mehr zur Verfügung steht. Er wirkt mit allen genannten Eigenschaften  schimmelbefallverhindernd.

Anwendungsbereiche

  • Instandsetzung schimmelpilzgefährdeter Wände

  • Vermeidung von Kondensationsprozessen

  • Zur energetischen Renovierung undSanierung von Alt- und Neubauten,insbesondere von historischen Gebäudenund Baudenkmalen

Durch sein niedriges Flächengewichtund sein günstiges Verformungsverhalten ist der Schimmel-Sanierputz auch auf Untergründen mit niedriger Festigkeit und geringerTragfähigkeit, z.B. bei historischenBauten, einsetzbar. Er ist anwendbar auf allen mineralischen, putzgeeignetenWandbaustoffen und  Putzuntergründen.

 

Popo, Sens, Satt - Saniersysteme für jeden Fall von 

 

Wie funktionieren Sanierputze?

Sanierputze nehmen aufgrund ihres speziellen Gefüges Feuchtigkeit und die darin gelösten Salze auf, lagern sie in den Poren ein und halten

sie langfristig von der Putzoberfläche fern.

Die Salze kristallisieren bei Trocknung aus, und die Feuchtigkeit wandert als Wasserdampf durch den Putz an die Oberfläche. Entscheidend dabei sind die Luftporen im Putz. In diesen Poren findet die Kristallisation statt. So werden die Salze unschädlich gemacht, und der Putz bleibt an der Oberfläche langfristig trocken. Sanierputze haben einen hohen Luftporengehalt von über 25 % und eine hohe Porosität von über 40 % des Festmörtelgefüges.

Jeder Sanierfall ist anders

Jeder Anwendungsfall verlangt eine objektspezifische Saniermethode mit speziell darauf abgestimmten Knauf Marmorit Sanierprodukten –unsere Strategie: Wir sanieren mit System. Zuerst

Schadensanalyse und Salzbestimmung. Dann erst wird ein Maßnahmenpaket erarbeitet und realisiert. Das ist perfekte, dauerhafte Sanierung.

Insbesondere bei älteren oder historischen Bauwerken treten Salze oder Feuchtigkeit im Mauerwerk sehr häufig auf. Durch ihren hohen Porenanteil sind Sanierputzsysteme hocheffizient gegen feuchte Wände. Das aus dem Mauerwerk aufgenommene Wasser bzw. die Salzlösung verdunstet innerhalb des Putzquerschnittes. Die dabei auskristallisierenden Salze werden im porigen Gefüge eingelagert. Durch den hohen Porenanteil bleibt die Putzoberfläche trocken und frei von Ausblühungen.

In besonders schwierigen Fällen sorgt das Satt Saniersystem mit Feuchtwand-Platte für trockene Oberflächen.

Einsatzbereiche

Auf feuchtem und/oder salzbelastetem Mauerwerk im Innen- und Außenbereich.

STENS GRUND

 

Saniergrundputz, WTA zertifiziert

Grobkörniger Saniergrundputz nach WTA-Merkblatt 2-9-04/D. Einsatz auf feuchtem und/oder salzbelastetem Mauerwerk im Innen- und Außenbereich. Das aus dem Mauerwerk aufgenommene Wasser bzw. die Salzlösung verdunstet innerhalb des Putzquerschnittes von Stens Grund. Die dabei auskristallisierenden Salze werden im porigen Gefüge von Stens Grund eingelagert. Durch den hohen Porenanteil bleibt die Putzoberfläche trocken und frei von Ausblühungen.

Besonders bei unebenen Mauerwerksuntergründen und als Salzspeicher bei hoher Untergrundversalzung. Die letzte Sanierputzlage wird mit Stens Hell oder Popo auszuführen

POPO

Selbst porenbildender Sanierputz, WTA zertifiziert

Selbst porenbildender Sanierputz nach WTA-Merkblatt 2-9-04/D mit einem selbstaktiven Porenanteil von > 25%. Einsatz auf feuchtem und/oder salzbelastetem Mauerwerk im Innen- und Außenbereich.

Das aus dem Mauerwerk aufgenommene Wasser bzw. die Salzlösung verdunstet innerhalb des Putzquerschnittes. Die dabei auskristallisierenden Salze werden im porigen Gefüge eingelagert. Durch den hohen Porenanteil bleibt die Putzoberfläche trocken und frei von Ausblühungen.

Satt

Wenn selbst bei Sanierputzen nichts mehr geht

Das Feuchtwand-Saniersystem Satt – ideal gegen extrem hohe Salz- und Feuchtebelastungen.

Die praktische Sanierplatte – wenn Sanierputze nicht mehr ausreichen.

 

Was ist das besondere an Satt?

Wo selbst hervorragende Sanierputzeam Ende ihrer Leistungsfähigkeit sind, fängt Satt gerade mal an: Die Sanier platte, die auch höchster Beanspruchung Paroli bietet: Die Oberfläche bleibt trocken, auch dort, wo man nicht mehr ans Fundament kann, wo Sulfat- und Nitratbelastungen vorliegen, bei Kellergewölben und ehemaligen Stallungen. Eine Aufgabe bleibt jedoch: Feuchte Luft aus dem Raum abführen!

Info. Broschüre

Popo - Stens - Satt

Klicken Sie auf das

Bild für die Knauf

Broschüre als PDF

 
PutzViktor

Adresse: Stettinstr. 11,

                29331 Lachendorf

 

Tel:           0160 98 63 82 86  

Fax:          05145 - 93 92 08  

Email:      info (at) putzviktor.de